Gegenstände

Eine chronologische Auflistung mit allen Beiträgen zur Kategorie: Gegenstände.

Radfahren damals und heute – ein Drahtesel als Sportgerät und Fortbewegungsmittel

Radfahren liegt im Trend. Ob nun Corona oder das kaputte Klima mit dazu beigetragen haben: Man schmunzelt schon über die vielen Neuradler auf den Radwanderwegen, die ausschauen, als wären sie ihr Leben lang nur Auto gefahren – in bunter Montur, auf nagelneuen, überstaffierten Fahrrädern. Einerseits erfreulich, dass eine auf Muskelkraft und Mechanik basierende Fort­bewegungsmethode im […]

Clever & Smart – chaotische Kindheits-Comics mit Charme

Früher war gute Bildung und „was Anständiges“ lernen hocheilig. Daher sollte man statt in Comics seine Nase lieber in Schulbücher stecken. Die waren nur leider staubtrocken und alles andere als lustig. Auch zählte ich zu den Schülern, die nach Unterrichtsschluss freiwillig kein vergilbtes Buch mehr anfassten, wo zig Jahrgänge vorher schon reingerotzt hatten. Da tauchte […]

Quelle – von Versandkatalogen, Konsumgeschichte und Technikläden

„An Quelle führt kein Weg vorbei.“ Was wie artikelloses Kiezdeutsch klingt, war einer der bekanntesten Werbeslogans der Siebziger. Quelle war damals bekannter als der bunte Hund und in deutschen Haushalten erwartete man mit Spannung zweimal jährlich den dicken Katalog. Ach ja, die Quelle. Das war Europas größtes Versandhaus, wo man von der Latzhose bis zum […]

Das „B-Tape“ – Wiederbelebung eines alten Mixtapes

Unter allen ausgegrabenen Mixtapes meiner Jugend existiert eines, dessen Wiederentdeckung mir größte Freude bereitet hat. Es wurde damals rauf und runter gehört und hat mich vor gut vier Jahren wieder dazu gebracht, aktiv Musik abzumischen. Warum das so ist, und wie ich dieses alte Mixtape wiederbeleben will, soll diese Retrospektive zeigen.

Bargeld im Wandel – als das Portemonnaie noch voller Papier war

Neue Marotten fallen einem meist durch Zufall auf. Und dann wundert man sich, wie sich eigenes Verhalten in den letzten Jahren schleichend verändern konnte, ohne dass man es selber richtig mitbekam. So stolperte ich vor kurzem darüber, dass ich schon lange kein Bargeld mehr nutze. Oder besser gesagt, fast kein Bargeld. Der Euro für den […]

Arcade-Automaten – Ära der Videospiel-Groschengräber

Wenn man die Kindheit in den frühen Achtzigern verbracht hat, dann kann man sicher nachvollziehen, welche Leuchtkraft die frühen Spielekonsolen auf Kinderaugen hatten. Zu der Zeit gab es in Deutschland neben Atari 2600 und ColecoVision eigentlich nur ein paar Nischenprodukte sowie den Intellivision von Mattel. Dieses braune Plastikding mit den seltsamen Controllern stand auch daheim […]
Seite